Albert Bourdeau im Alter von 86 Jahren verstorben.

Albert Bourdeau

Der Ortsteil Alfen der Gemeinde Borchen trauert um ihren Französischen Freund Albert Bourdeau. Er war Initiator und Motor der Deutsch – Französischen Partnerschaft mit der Gemeinde Noyen-sur-Sarthe im Departement Sarthe (Le Mans) und ist jetzt im Alter von 86 Jahren verstorben.

Die Partnerschaft zwischen beiden Orten wurde im Jahr 2000 durch den Gemeinderat Borchen genehmigt und unterzeichnet.

Heute ist diese Partnerschaft fest etabliert und es fahren jährlich ca. 120 Personen des Freundschaftskreises und einer Kinder- und Jugendfußballgruppe des SV Rot-Weiss Alfen wechselweise in die Partnergemeinde.

Die Vorgeschichte begann bereits im April 1996 mit dem ersten Besuch von Albert Bourdeau und seiner Frau Therese in Alfen, die sodann konsequent durch Komitees in beiden Gemeinden weitergeführt wurde.

Die Gründung der Partnerschaft mit Alfen war aber nicht die erste, die Albert Bourdeau herbeigeführt hat. Bereits 1988 begründete er als damaliger Bürgermeister der französischen Gemeinde Villers-Ecalles (bei Rouen) eine Partnerschaft mit Beelen, Kreis Warendorf.

Und so war dann Jahre später für den Rentner Albert Bourdeau nach seinem Ausscheiden aus dem Amte sein sehnlichster Wunsch auch für seine neue Wohngemeinde Noyen-sur-Sarthe eine Partnerschaft mit einer Gemeinde aus dem Kreis Paderborn zu suchen, denn schließlich ist Paderborn ja bereits seit Jahrhunderten mit Le Mans befreundet.

Was lag da näher als den damaligen Bürgermeister von Beelen, Heinrich Schwarzenberg, wohnhaft in Alfen und später Bürgermeister in Borchen, zu bedrängen sich für diese Partnerschaft, für ihn die zweite, stark zu machen.

Albert Bourdeau war auch immer deshalb eine treibende Kraft, weil er als Vertreter der Kriegsgeneration in ganz besonderer Weise von der Notwendigkeit der Aussöhnung und Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland überzeugt war, ganz im Sinne des Elysee-Vertrages.

Für seine Verdienste um die Gründung der Partnerschaft hat die Gemeinde Borchen Albert Bourdeau im Mai 2004 mit der „Goldenen Ehrennadel“ feierlich geehrt.

An der Beisetzung von Albert Bourdeau nimmt am Mittwoch, dem 20. Februar eine Abordnung des Deutsch – Französischen Freundschaftskreises unter der Leitung des Vorsitzenden Werner Kloppenburg teil.

Mit Albert Bourdeau verliert Alfen einen für Freiheit und Frieden handelnden Förderer für ein vereintes Europa sowie einen äußerst liebenswürdigen Menschen, dem der Freundschaftskreis stets ein ehrendes Andenken bewahren wird.

 

Diese Seite wurde bisher 1.915 mal gelesen

Kommentar verfassen