CDU ebnet den Weg für Alfener Sportplatz

350 000 Euro aus dem Haushalt 2010

Borchen (bel). Um eine drohende Beanstandung des Ratsbeschlusses zur Sanierung des Alfener Sportplatzes zu umgehen, hat die CDU in der Bauauschusssitzung am Donnerstag ihren Antrag geändert und will jetzt im Haushalt 2010 die entsprechenden 350 000 Euro bereitgestellt wissen. Entscheiden wird jetzt darüber der Rat in seiner Sitzung am 8. März bei der Haushaltsverabschiedung. Vorausgegangen war ein Streit zwischen Bürgermeister Reiner Allerdissen und der CDU-Fraktion darüber, ob ein entsprechender Vorstoß der CDU in der Sitzung am 25. Januar rechtmäßig war, weil es seinerzeit um die Verwendung der Mittel aus dem Konjunkturpaket II ging.
Damals hatte der Bürgermeister bereits geäußert, dass er wahrscheinlich gezwungen sei, diesen Beschluss zu beanstanden (wir berichteten am 27. Januar). In der Bauauschusssitzung unterstrich die CDU-Fraktion nochmals die Notwendigkeit der Sanierung des Platzes in Alfen. Das Vorziehen der ursprünglich im Haushalt von 2011 vorgesehenen Investitionen hielt die Fraktion für vertretbar, da die Mittel bereits im Investitionsplan vorgesehen seien. Um die Notwendigkeit zur Überprüfung einer Beanstandung zu umgehen, fordert die Fraktion die entsprechenden Mittel im Haushalt 2010. Dieser Antrag ersetze die ursprüngliche Ratsentscheidung.
In der gleichen Sitzung zog die Fraktion auch ihren Antrag zurück, 10 000 Euro aus dem Haushalt an Planungskosten für die Renovierung der Nordborchener Schützenhalle bereit zu stellen (wir berichteten am 23. Februar).

Artikel im Westfalen-Blatt vom 27.02.2010

Diese Seite wurde bisher 2.449 mal gelesen

Kommentar verfassen