Deutsch-Profis mit Minister-Siegel

Alfener Regenbogen-Klasse ist unter den besten 50 von 3228 NRW-Grundschulen

Von Bernhard Liedmann
(Text und Foto)
Alfen (WV). Sie lassen sich kein X für ein U vormachen und gehören zu den landesweit besten Schülern im Fach Deutsch. Die Klasse 3 der Alfener Grundschule ist unter den 50 besten von insgesamt 3228 Grundschulen in NRW.

Bürgermeister Reiner Allerdissen und Schulleiterin Judith Hillenkötter (rechts) überrechten die Urkunden. Jetzt hofft die Schule, dass nach diesem Erfolg auch Lehrerin Imke Wieseler (vorne, rechts) nach sechs Jahren endlich eine feste Anstellung an der Schule bekommtMit dem Halbjahreszeugnis gab es am Freitag für alle 26 Schüler der Klasse auch eine Urkunde von Barbara Sommer. »Dank und Anerkennung für das hervorragende Ergebnis«, schreibt darauf die Schulministerin des Landes. »Ihr müsst jetzt jeden Tag eine Minute rot werden vor Stolz, und dies eine ganze Woche lang«, lobte bei der Urkundenübergabe auch Borchens Bürgermeister Reiner Allerdissen die Schüler, die inzwischen alle in der 4. Klasse sind. Er könne sich nicht erinnern, in der Schule so gut gewesen zu sein, würdigte der Bürgermeister das ausgezeichnete Ergebnis.
Auch Schulleiterin Judith Hillenkötter war sichtlich stolz über das Abscheiden der Schule in der Lernstandserhebung. Vor den Kindern gab sie auch deutlich der Hoffnung Ausdruck, dass endlich die Lehrerin der Klasse, Imke Wieseler, die wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen hat, nach sechs Jahren und zahlreichen ergebnislosen Anträgen endlich auch fest angestellt wird.
Im Fach Mathematik konnte sich die Marienschule in Paderborn ebenfalls unter den landesweit 50 besten Schulen platzieren.
Seit 2004 werden die Lernstandserhebungen an allen Grundschulen Nordrhein-Westfalens in der Klasse 3 durchgeführt. Für die Alfener Kinder bedeutete dies wie bei der zentralen Abiturprüfung vorgegebene Prüfungen in Mathematik und Deutsch. Es geschieht zwar nicht ohne Warnung, doch das Land gibt die Prüfungsaufgaben vor. Im Fach Deutsch waren dies auch in Alfen zwei komplette Stunden zu je 45 Minuten. In einer Stunde geht es ums Schreiben, in der anderen ums Lesen.
Der Test ist ein Bestandteil der Qualitätssicherung an Grundschulen, die verpflichtend daran teilnehmen müssen. Neben den Aufgaben werden auch die Bewertungen vorgegeben, die allerdings von den Lehrern in Kreuzkorrektur vorgenommen werden. Nach Auswertung der Schülerhefte werden die Ergebnisse über das Internet zentral eingegeben. Besonders erfolgreiche Schule werden von der Ministerin auszeichnet, eine allgemeine Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt jedoch nicht.

Deutsch in Klasse 3 – das sollen Kinder Können

1. Aufgabe: Was passt hier nicht?
a) der Bus, die Straßenbahn, das Fahrrad, der Zug, der Lastwagen.
b) aufkleben, auslachen, ausschneiden, aufzeichnen, aufschreiben.

2. Aufgabe: Schreibe s oder ss!
Das E_en, der E_el, die Kla_e, bi_ig, die Ho_e; le_en, ra_en, kü_en, mü_en, rie_ig.

3. Aufgabe: Sil-ben-tren-nung.
– silberne Weihnachtsbaumkugeln, eine lustige Delfinschau, ein süßes Elefantenbaby, eine langweilige Fernsehsportsendung, eine Frühstücksmüslischale, eine gefährliche Straßenkreuzung.

4. Aufgabe: Berufe.
a) Sammel in einem Wortfeld Berufe, die für uns alle wichtig sind!
b) Sammelt Informationen zu den Berufen, fragt Erwachsene und schlagt in Sachbüchern und in einem Kinderlexikon nach!
c) Suche Dir einen Beruf aus, den du besonders wichtig findest. Was würde passieren, wenn es diesen Beruf nicht gäbe?
d) Schreibe auf, was du über einen Beruf herausgefunden hast und stellt euch die Berufe gegenseitig vor!

Artikel im Westfalen-Blatt vom 30.01.2010

Diese Seite wurde bisher 2.663 mal gelesen

Kommentar verfassen