Glücklicher Last-Minute Sieg für Alfen

IMG_0783SV Alfen besiegt SC GW Paderborn II mit 3:1 (1:0) im Topspiel der Kreisliga C1 Nord
SV Alfen gewinnt mit zwei Last-Minute Treffern das Topspiel der Kreisliga C1 Nord. Die erste Hälfte ging klar an Alfen, die zweite an Paderborn. Mit dem Sieg macht Alfen einen wichtigen Schritt Richtung Meisterschaft und Aufstieg. Brojaj, Haradinaj und Schlesinger treffen für Alfen. Paderborns Philipp Urban sorgt für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Zum Start des Fussballjahres 2016 in der Kreisliga C1 Nord kam es an der Eschenkampfbahn in Alfen zum Topspiel. Der Tabellenführer SV Alfen empfingt den Tabellenzweiten SC Paderborn II. Ein Sieg des Sportvereins würde die Weichen in Richtung Meisterschaft stellen. Ein Sieg der Gäste wiederum, würde die Meisterschaft nochmal deutlich spannender gestalten. GW-Trainer Michael Heepen musste in diesem Spiel auf eine Vielzahl von Stammspielern verzichten und reiste mit dem letzten Aufgebot nach Alfen. Alfens Trainertrio Bera, Barancoto und Ewers konnte, bis auf Neuzugang Pierre Dieck, auf sein komplettes Personal zurückgreifen.

Die Personalprobleme machten sich auch direkt zu Beginn der Partie bemerkbar. Der Tabellenführer spielte von der ersten Minute an auf das Tor der Gäste und erspielte sich zahlreiche gefährliche Torchancen. Nach einer Viertelstunde ging der Gastgeber in Führung Nach einer Ecke stand Illir Brojaj richtig und köpfte zur Führung für den Sportverein (16.). Danach spielte weiter nur der Tabellenführer und drängte auf das zweite Tor. Allein Torjäger Sebastian Schlesinger scheiterte dreimal im 1 gegen 1 an Paderborns Torwart Markus Hartmann. Die Gäste verzeichneten in den ersten 45 Minuten keine Chance für sich. Mit einem knappen 1:0 ging es in die Pause. Mit dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer an der Eschenkampfbahn ein völlig anderes Spiel. Nun waren es die Gäste, die das Spiel machten. Alfen war bemüht die Führung zu halten und konnte sich bei seinem Torwart Andre Wester bedanken, dass der Vorsprung hielt. In der 70. Minute belohnten sich die Gäste für ihre Mühen und kamen in Person von Philipp Urban zum verdienten Ausgleich (69.). Getrieben vom Ausgleich wollten die Grün-Weißen das Führungstor und spielten weiter mutig nach vorne. Kurz vor Schluss pfiff Schiedsrichter Mike Schrage auf Freistoß für Alfen. Die Hereingabe von Sebastian Schlesinger erreichte Armend Haradinaj, der den Ball mit dem Rücken im Gäste-Tor zur erneuten Führung unterbrachte (88.). Geschockt vom Rückstand mussten die Paderborner noch das 3:1 durch Sebastian Schlesinger hinnehmen (92.)

2016-03-13„Wir hatten in der Schlussphase sicherlich das Glück eines Tabellenführers, dass wir das Ding dann doch noch gewonnen haben“, resümierte Alfen-Trainer Waldemar Bera. „Ein Remis wäre absolut in Ordnung gewesen“, so der Trainer weiter. Trotz der bitteren und unglücklichen Niederlage war SC-Trainer Michael Heepen stolz auf seine Mannschaft: „Wir hatten heute solche Personalprobleme und dann liefern die Jungs ein solche tolle Leistung ab. Wir hätten uns den Sieg am Ende verdient. Schade, dass wir jetzt ohne Punkte nach Hause fahren müssen.“

Durch den Sieg hat SV Alfen nun fünf Punkte Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten DJK/SSG Paderborn (Anm.: 2:1 gegen Int. FC Paderborn). „Wir haben uns jetzt ein gutes Polster herausgespielt. Ich glaube nicht, dass da noch was passiert. Aber wir müssen trotzdem jedes Spiel 100% Leistung bringen“, gab sich Alfens Bera selbstbewusst.

Kommende Woche reist Alfen zum SC Aleviten Paderborn II. SC Grün-Weiß Paderborn II empfängt im Inselbadstadion den SV Sande III.

SV Alfen: Wester – Nordmeyer, Dreps, Mommert, Gabriel, Harding (Iljaz 78.), Haradinaj, Neugeboren (Thöne 67.), Brojaj Schlesinger, Kaiser-Bunse

SC GW Paderborn II: Hartmann – Brannen, Przybysz, Ackers, Brathun, Ibrahim (Turcin 90.), Urban, Heepen, Huber, Völker, Sadak (Baxter 65.)

 

Quelle: http://www.fupa.net/berichte/gluecklicher-last-minute-sieg-fuer-alfen-423124.html

Diese Seite wurde bisher 1.320 mal gelesen

Kommentar verfassen