„Göttliche Liturgie“

Katholisch ist überall gleich – so denken viele. Doch das stimmt nicht so ganz“

Einen besonderen Einblick in die Vielfalt in der katholischen Kirche konnte man am Mittwoch, den 26. Juni, in unserer Pfarrkirche St. Walburga gewinnen. An diesem Abend fand hier zum ersten Mal eine Messe im byzantinischen Ritus, auch „Göttliche Liturgie“ genannt, statt.

Bereits zur Einführung in diese Form der Messfeier durch Pastor Markus Berief um 18.15 Uhr waren die Plätze in der Kirche gut besetzt – trotzt der tropischen Temperaturen draußen. Und auch wenn vieles an dieser Messe fremd war, vergingen die gut anderthalb Stunden wie im Flug.

Das anschließende gemütliche Beisammensein vor der Kirche rundete den Abend ab. Vielfach war hier der Wunsch nach einer Wiederholung zu hören – vielleicht auch verbunden mit mehr Informationen zum ostkirchlichem Glaubensleben.

Diese Seite wurde bisher 654 mal gelesen

2 Kommentare

  • Mechtild Neiske

    Das war wirklich eine wunderbare Eucharistiefeier und ein interessanter Einblick in unsere Schwesterkirche.

  • Dietmar Hölmer

    Herzlichen Dank an Pastor Berief für die würdige Feier dieser wirklich beeindruckenden Liturgie und die prägnante Einführung in den byzantinischen Ritus vor Beginn der Feier. Ich wünsche mir, dass die Feier der Göttlichen Liturgie einen festen Platz in Alfen finden wird. So werden wird hingeführt zu dem, was katholisch eigentlich heißt – allumfassend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.