Jahresberichte 2012 der Abteilungen des Schützenvereins

Auf der Jahreshauptversammlung am letzten Wochenende wurden die Bereiche der Abteilung wie üblich ausgelegt und nicht vorgetragen. Wenn jemand während der Sitzung keine Zeit hatte sich die ausführlichen Berichte durchzuschauen kann das an dieser Stelle nachholen:

Das Hallenteam

(es berichten Michael Meyer & Dirk Wortmeier)

Im vergangenen Jahr 2012 wurden von insgesamt 29 Mitgliedern des Hallenteams ca. 220 Arbeitsstunden geleistet. Neben den obligatorischen Veranstaltungen gab es im Jahr 2012 erfreulicherweise 3 private Feiern oben in unserer Schützenhalle. Egal ob Hochzeit oder Geburtstag, das Hallenteam steht zum Einräumen / Aufräumen immer zur Verfügung.

Erwähnen möchten wir ebenfalls die Renovierung unserer Toiletten oben in der Schützenhalle, ein tolles Ergebnis passend fertig geworden zu unserem Vogelschießen. Die angefallenen Stunden sind in den Arbeitsstunden des Hallenteams nicht berücksichtigt. Besonderer Dank für die geleistete Arbeit an Martin, Theo, Elmar, Guido, Markus, Wolfgang, für Ihren unermüdlichen Einsatz. Wir möchten uns natürlich bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit im Jahr 2012 recht herzlich bedanken, ebenso wie jedes Jahr an dieser Stelle die Anmerkung, das Jeder, der lust hat in unserem Hallenteam mitzuwirken, herzlich willkommen ist.

Die Jungschützen

(es berichtet Marc Igges)

Das Jungschützenjahr der St. Hubertus Schützenbruderschaft Alfen begann am 13.01.2012 mit dem traditionellen Prinzenschießen. Nach einem spannendem Wettkampf stand fest, das Tim Tölle (Schülerprinz) und Florian Igges (Jugendprinz) wurde. Anschließend fand die Jahreshauptversammlung der Jungschützen statt. Nach einem leckeren essen endete die Versammlung gegen 21:30 Uhr. Bei der Jahreshauptversammlung der Schützen am 28. Januar bewirteten wir die Schützenbrüder mit Getränken. Am 10. März fand die Apres Ski Party zum 9. mal statt. Auch in diesem Jahr wurde die Party wieder gut angenommen. Die Flurreinigung fand am 3. März statt. Es wurden 2 qm Müll und Unrat in und um Alfen gesammelt .Anschließend klang der Nachmittag mit einem kräftigen Imbiss gemütlich aus. Der Bezirksjungschützentag in Schwaney war am 28.April. Zahlreiche Jungschützen nahmen an der Fahrt teil. Beim Vogelschießen am 16. Juni wurden der neue Jungschützenkönig und seine Prinzen ermittelt. Jungschützenkönig wurde Justin Nillies, Kronprinz: Daniel Wester, Apfelprinz: Marc Nillies, Zepterprinz: Patrik Hillebrand. Unser Schützenfest feierten wir vom 30. Juni bis zum 02.Juli zusammen mit unserem König Alfons Harding und seiner Frau und allen Schützen. Am Montag folgten viele Jungschützen Justin Nillies zum schon traditionellen Eierbacken. Der Höhepunkt im letzten Vereinsjahr stellte sicherlich der Jahres Ausflug zum Kletterpark da. Zahlreiche Jungschützen nahmen an dem 29. September das Angebot an und probierten selbst den Kletter-Parcours aus. Gegen Abend fand die diesjährige Helferparty statt. Im Jahr 2012 besuchte-der Vorstand 2 Bezirksvorstandssitzungen und lud zu 12 Vorstandssitzungen ein.

Der Spielmannszug

(es berichtet Christian Drüke)

Das Jahr 2012 begann für den Spielmannszug am 20. Januar mit der Jahreshauptversammlung in den unteren Räumen der Schützenhalle. In diesem Jahr wurde die Führung des Vereins von Günther Kloppenburg nach 30 Jahren Vorsitz an Christian Drüke übergeben. Wichtige Tagespunkte: Neuwahl des Vorstandes -Termine 2012 -Ehrungen Die Einladung von Oberst und Gründungsmitglied Josef Drüke zu seinem Geburtstag nahmen wir gerne an und verbrachten ein paar schöne Stunden. Der Spielmannszug veranstaltete in diesem Jahr wieder das alljährliche Osterfeuer. Trotz des vorzeitigen Abbrandes des gesammelten Holzes, einige Wochen vor Ostern, konnten wir ein erfolgreiches Fest feiern. Wir ließen es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen zum Aufstellen des Maibaums sowie zum Dämmerschoppen des Sportvereins Rot Weiß Alfen auf zu spielen. Die Schützenfestsaison begann für uns mit dem Schützenfest in Wewer, aber auch zum Vogelschießen in Nordborchen, sowie auf den Schützenfesten in Kirchborchen, Nordborchen und Etteln, führten wir den zweiten Zug an. Das Highlight der Saison war aber wieder unser Vogelschießen und Schützenfest in unserm Heimatort Alfen. Am Schützenfest Samstag beim Zapfenstreich aber auch am Sonntag und Montag bei den Umzügen stellte der Spielmannszug mannsstark sein Können unter Beweis. Besonders haben wir uns über die Auszeichnung von Günther Kloppenburg für seinen langjährigen Einsatz für den Spielmannszug gefreut. Er wurde mit der „Verdienstmedaille in Gold mit Diamant, Jahreszahl und Urkunde“ geehrt. Nach der verdienten Sommerpause feierten wir zusammen mit dem Musikverein und der Feuerwehr unser Sommerfest auf Westemeiers Hof. Beim traditionellen Vogelschießen und anschließendem Grillen verbrachten wir ein paar schöne Stunden. Auch zum Dorffest ließ es sich der Spielmannszug nicht nehmen zur musikalischen Unterhaltung bei zu tragen. Der Einladung zum 33. Geburtstag von Manuela Hüster, sowie zum 50. Geburtstag von Günther Kloppenburg folgten wir gerne um ihnen ein Ständchen zu bringen und mit ihnen zu feiern.

Im Jahr 2012 hatten wir ca.13 Auftritte und hielten ca. 90 Probenabende ab.

Die Fahnenschwenker

(es berichtet Michaela Drüke-Scheffler)

Nach der Winhirpause begannen wir im Februar wieder mit dem wöchentlichen Training in der Schützenhalle. Einige neue Elemente und Griffe konnten erlernt und gut umgesetzt werden. Ein neues Mitglied konnte in kurzer Zeit angelernt und zudem noch das Showprogramm für unser Schützenfest gestaltet und eingeübt werden. Wie schon im vorherigen Jahr kombinierten die Fahnenschwenkerinnen wieder die traditionellen Showelemente mit tänzerischen Einlagen, an denen sie sehr viel Freude hatten. Nach den Sommerferien starteten wir, bei super Wetter und Sommerfestlaune, eine Malaktion zur Verschönerung der Stromkästen in Alfen. Bis Ende November wurde unverändert einmal wöchentlich trainiert, bevor wir uns dann im Dezember in die Winterpause verabschiedet haben. Abgeschlossen wurde das Jahr auch diesmal mit unserer Weihnachtsfeier am Samstag, den 29.12.2012.

Die Schießabteilung

(es berichtet Michael Hartmann)

Der Jahresrückblick beginnt mit unserer Jahreshauptversammlung am 21.01.2012. Da Josef Koch das Amt des 1. Vorsitzenden nicht mehr ausüben wollte, musste eine Neuwahl vorgenommen werden. Nachdem sich kein Kandidat finden ließ, wurde folgende vorübergehende Lösung gefunden: Michael Hartmann wird für ein Jahr die Tätigkeit als 1. Vorsitzender übernehmen, Denis Drüke stellt sich als 2. Vorsitzender zur Verfügung um sich in die Täti~keit des Vorsitzenden einzuarbeiten. Marek Adar stellt sich zur Unterstützung als Beisitzer zur Verfügung. Diese Lösung wurde von der Versammlung bestätigt. Bei den Vereinsmeisterschaften wurden folgende Vereinsmeister ermittelt: Schülerklasse Max-Cedric Soth (101 Ringe), Jugendklasse Michael Hansmeier (112 Ringe), Schützenklasse Denis Drüke (127 Ringe), Luftpistole Martin Schumacher (127 Ringe), Altersklasse Anne Geißler-Hartmann (144 Ringe).

Zur Jahreshauptversammlung des Hauptvereins konnten wir unseren Jugendleiter Norbert Pasel vom stellv. Bezirksschiessmeister Franz Josef Meier mit dem „Ehrenkreuz des Sports mit Eichenlaub in Bronze“ auszeichnen lassen. Hierzu nochmals HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

Zum Bataillon-Wandertag haben wir die Schießwettbewerbe vorgenommen. Christopher Nillies wurde Bataillonsmeister 2012 und den Willi-Keck-Pokal errang wie in den Vorjahren die Ostkompanie.

Es wurden Termine zur Instandsetzung sowie zur Grundreinigung für den Schießstand wahrgenommen, danach konnte der Kreis PB die Abnahme vornehmen. Allen Helfern recht herzlichen DANK!

Zum Ende der Rundenwettkampfsaison 2011/12 wurden folgende Ergebnisse errungen: Jugendklasse 05 Platz 5, bester Schütze Michael Hansmeier Schnitt: 110,1818 Ringe 5. Platz -Kreisklasse 07 Platz 1, bester Schütze Guido Nillies Schnitt: 122,5385 Ringe 6 Platz -Damenaltersklasse 2 Platz 5, beste Schützin Annegret Geißler-Hartmann Schnitt 279,125 6. Platz -Altersklasse aufgelegt 10 Platz 2, bester Schütze Norbert Pasel Schnitt 275,00 10. Platz -Luftpistole 02 Platz 6, bester Schütze Martin Schumacher Schnitt 259,7 Ringe 8. Platz

Zwischen dem Vogelschießen und dem Schützenfest haben wir den Wettkampf Sommerbiathlon ausgetragen. Bei Grillgut, Salaten und kühlen Getränken haben wir bis zur Dunkelheit gemütlich zusammensitzen können. Hier konnten folgende Ergebnisse erzielt werden: Schülerklasse Lukas Schumacher -Jugendklasse Michael Hansmeier -Schützenklasse Denis Drüke -Altersklasse Norbert Pasel

Beim Schützenfest konnten wir die im Laufe des Jahres erschossenen Vereinsnadeln den Schützen überreichen. Die Übergabe vor so vielen Schützen war für unsere Schießabteilung eine gute Werbung und ein besonders würdiger Rahmen.

Zum Ende der Hinrunde der Saison 2012/2013 wurden folgende Ergebnisse errungen: Schülerklasse 3 Platz 8, bester Schütze Max Cedric Soth Schnitt 77,833 Ringe. Diese Schützen wurden in das kalte Wasser geworfen und nutzen diese Wettkämpfe um auf anderen Schießständen Erfahrungen zu sammeln. Kreisklasse 06 Platz 2, bester Schütze Guido Nillies Schnitt 124,2857 Ringe Platz 5. Damenaltersklasse aufgelegt 02 Platz 4, beste Schützin Monika Koch Schnitt 279,80 Platz 9. -Altersklasse aufgelegt 10 Platz 6, bester Schütze Norbert Pasel Schnitt 275,5 Ringe Platz 12.

Zum Jahresende konnten wir von der Sparkasse Paderborn einen Zuschuss zu einem Jugendgewehr in Höhe von € 500,- erhalten.

Hierfür gebührt Anton Reihe für seinen Einsatz ein ganz besonderer Dank.

In diesem Jahr hat der Vorstand mit den Betreuern der Wettkämpfe gesamt 3 Sitzungen abgehalten.

Zum Mitgliederstand: Gesamt 70 Mitglieder, davon 3 passive Jugendliche, 29 passive Schützen, 22 aktive Schützen, 16 Nichtzahler, Schüler und passive Schützenschwestern

 

Diese Seite wurde bisher 1.656 mal gelesen

Kommentar verfassen