Kaiserschießen

Der Schützenverein veranstaltete am Samstag das 2. Kaiserschießen in der Vereinsgeschichte. Auf den besonders stattlichen Vogel, bebaut von Dietmar Ahrens, durften die 38 ehemaligen Schützenkönige anlegen. Diese Gelegenheit ließen sich 33 Könige nicht entgehen. Guido Nillies durfte krankheitsbedingt leider nicht mitschießen. Den Anfang machte der Schützenkönig der ersten Stunde: Paul Knut, König des Jahres 1950. Der Vogel wehrte sich lange bevor er die Insignien abgab: Die Krone ging an Alfons Reiher, Apfel an Manfred Wester, Zepter an Detlef Kisse. Kaiser wurde Hans-Georg Igges.

Der Nachmittag begann mit einem Kaffeetrinken in der Schützenhalle, musikalisch begleitet durch den Musikverein und dem Spielmannszug. Kurz vor dem Schießen zeigten die Fahnenschwenker den ersten Teil ihres neuen Programms, den 2. Teil dann nach dem Schießen. Im hinteren Teil der Halle war das kleine Kinderkarussell aufgebaut, im vorderen zwei Kicker. So war für Groß und Klein ein Angebot vorbereitet.

Vor dem Tanz wurde die Proklamation durchgeführt und Hans-Georg Igges. Die Möglichkeit in der Schützenhalle gemütlich zusammen zu feiern ließen sich viele Alfener nicht entgehen. Auch unser neuer Bürgermeister Reiner Allerdissen verbrachte den Nachmittag in Alfen und nutzte die Gelegenheit zu diversen Gesprächen.

Diese Seite wurde bisher 2.938 mal gelesen

Kommentar verfassen