Pudelwohl

Ein kleines Kätzchen verdankt sein Leben einer ganzen Reihe von hilfsbereiten Alfener Bürgern. Und da Tiere ja nicht reden können, soll all diesen Alfenern an dieser Stelle gedankt werden: Zunächst den drei Kindern, die das völlig verängstigte und triefend nasse Tier auf einer Insel unterhalb der Almebrücke entdeckt haben. Dann den Passanten, die angehalten haben, um Katze und Kindern zu helfen. Natürlich gebührt der größte Dank der todesmutigen Nachbarin, die sich Gummischuhe über die nackten Füße gezogen hat, durch den Fluss gewatet ist und das Kätzchen an Land gebracht hat. Ob alle Beteiligten am Ende auch nass wie eine Katze waren, ist nicht bekannt. Das Wichtigste ist aber doch wohl, dass sich die Katze auf dem Trockenen jetzt wieder pudelwohl fühlt. Jürgen Vahle

Artikel im Westfalen-Blatt vom 14.2.2014
Diese Seite wurde bisher 1.400 mal gelesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.