Toiletten stinken Alfener Eltern

Artikel im Westfalen-Blatt vom 2.2.2018

Alfen (WV). Die Elternvertreter der Alfener Grundschule und der Kita Alfener Spatzennest kritisieren in einem offenen Brief an Bürgermeister Reiner Allerdissen und den Borchener Rat im Vorfeld der Haushaltsverabschiedung, dass für eine Sanierung eines kleinen Schulweges 25 000 Euro vorgesehen sind aber gleichzeitig kein Geld für die Sanierung der 54 Jahre alten Schultoiletten in der Grundschule bereitgestellt wird. Auch nach dem Ortstermin im Juni des vergangenen Jahres (wir berichteten am 16. Juni) seien die Maßnahmen mit verstärkter Lüftung, Erhöhung der Spülgänge und dem Streichen der Räume völlig unzureichend. Gleichzeitig stelle man in den Haushalt die Sanierung des Fußweges bei der Grundschule mit 25.000 Euro ein. Dies sei für die Eltern nicht nachvollziehbar, da Schul- und Hauptweg in gutem Zustand und beim Weg an der Turnhalle nur einige Platten gebrochen seien. Eine Sanierung könne nicht mit 25.000 Euro zu Buche schlagen, so die Eltern und fordern, dass hier andere Prioritäten gesetzt werden müssten. Es könne nicht sein, dass die Kinder später über einen »mit Blattgold belegten Fußweg spazieren gehen und anschließend weiterhin auf stinkende, alte Toiletten gehen«. Immerhin hätten seinerzeit den Sanierungsantrag mehr als 100 Bürger unterschrieben, verweisen die Eltern auf die Dringlichkeit.

 

Diese Seite wurde bisher 638 mal gelesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.