Trauer um Bernhard Hüster

Alfen trauert um HüsterBorchen(WV). Die Gemeinde Borchen trauert um Bernhard Hüster, der am 30. Mai im Alter von 86 Jahren gestorben ist. 15 Jahre lang war Bernhard Hüster Mitglied des Borchener Rates und in dieser Funktion in den verschiedensten Ausschüssen für das Wohl der Gemeinde tätig. Zusätzlich hat er während dieser Zeit als Ortsvorsteher seines Heimatortes Alfen wichtige Impulse für die Entwicklung Borchens gegeben. Neben diesen Tätigkeiten vertrat er jahrelang die Interessen der Gemeinde als Mitglied im Aufsichtsrat und im Beirat der Stadtwerke Paderborn. In vielen weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten stellte sich Bernhard Hüster in den Dienst des Ehrenamtes: 15 Jahre lang als Vorsitzender der CDU-Ortsunion, jahrelang als Aufsichtsratsvorsitzender der Spar- und Darlehnskasse eG Paderborn-Elsen, acht Jahre als Beiratsmitglied im Hegering Borchen, neun Jahre als Vorstandsmitglied im Sportfischereiverein Borchen, jahrzehntelang im Vorstand der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Alfen, zuletzt als deren Oberst.

Als Ratsmitglied und Ortsvorsteher setzte Bernhard Hüster sich stets für die Belange seiner Mitbürger ein. Er war stets von jedermann ansprechbar und gewährte Hilfe und Unterstützung, wo immer es notwendig war. Seine freundliche Art, sein Sachverstand, sein klares Urteilsvermögen sowie sein großes menschliches Verständnis machten ihn für seine Mitmenschen und die öffentliche Arbeit sehr wertvoll. Für seine zahlreichen Verdienste zeichnete ihn der Bundespräsident mit dem Bundesverdienstkreuz aus.

Alfen trauert um Hüster

Alfen(WV). Bernhard Hüster, jahrzehntelanges Vorstandsmitglied und ehemaliger Oberst der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Alfen, ist am 30. Mai im Alter von 86 Jahren verstorben. Für seine Verdienste um Glaube, Sitte, Heimat wurde er mit dem St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet. Sein Einsatz in vielen Organisationen, Gremien und Vereinen wurde mit dem Bundesverdienstkreuz honoriert. Die Schützenbruderschaft Alfen wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren und ihn auf seinem letzten Weg geleiten. Das Seelenamt ist heute um 14.30 Uhr. Anschließend findet die Beisetzung statt.

Artikel im Westfalen-Blatt am 3.6. und 4.6.

Diese Seite wurde bisher 1.378 mal gelesen

Kommentar verfassen