Umwelt- und Kulturverein Alfen richtet Lehrpfad ein

 

In Alfen ist zwischen Almehütte und Almeradweg durch Initiative des Umwelt- und Kulturvereins Alfen ein Lehrpfad entstanden. Er besteht aus 12 Infoschildern (Tafeln), die im Abstand von je ca. 200 m über heimische Bäume und Wildtiere in Bild und Schrift informieren, Die Halterungen der Schilder, gebaut und gespendet von der Firma WAP, wurden gemeinsam mit Schülern der Sekundarschule Borchen einbetoniert, die mit dieser aktiven Mitarbeit der Gemeinde etwas zurückgeben wollen. Die Schilder haben eine Größe von 40 x 60 cm und sind auf einer Höhe von 90 cm gut einsehbar. Sie informieren bei den Vögeln über Brutzeiten, Zahl der gelegten Eier usw., bei den Säugetieren über die Anzahl der Jungen, über Zahl der Würfe im Jahr und über die Ernährung. Der Lehrpfad soll die heimische Bevölkerung sowie Wanderer und Radfahrer ansprechen, die die Alfener Feldflur durchqueren.

Die Planung und Durchführung des Lehrpfades lag in den Händen des Vereinsvorsitzenden Josef Drüke, Wolfgang Wenzel (Foto von links) und Kai Hübner. Vorsitzender Josef Drüke bedankt sich bei allen Helfen und Spendern für die Unterstützung und Mitarbeit.

 

Diese Seite wurde bisher 394 mal gelesen

Kommentar verfassen