Taubenverein

Nach oben

Taubenverein "Almebote" Alfen
"Aus der Geschichte unserer Heimat"

Folgender Auszug stammt aus dem Buch "Borchen - Aus der Geschichte unserer Heimat" (ISBN3-00-002796-3), Verfasser dieses Artikels ist Paul Lüning.

Die Taubenliebhaber Anton Lammers, Franz Drüke, Helmut Hüster, Bernhard Drüke, Heinz Drüke, Norbert Dransfeld und Wilfried Ahle gründeten am 29. November 1964 in der Gastwirtschaft Meyer den Taubenverein „Almebote“ Alfen.

Der Verein gab sich am 26. März 1965 eine Satzung und setzte sich zum Ziel, den „Brieftaubensport zu fördern, insbesondere durch die Teilnahme an Wettflügen und Ausstellungen sowie die Betreuung des Nachwuchses“.

Doch schon Jahrzehnte vor der Gründung wurde der Brieftaubensport in Alfen aktiv ausgeübt. Etwa um 1920 ging aus dem ehemaligen Brieftaubenzuchtverein „Reiselust“ Paderborn, dessen Mitglied bis dahin auch der Alfener Brieftaubenzüchter Josef Ahle (Falken am Kottenberg) war, der Verein 02899 „Reiselust“ Alfen hervor. Aktiv am Taubensport beteiligten sich in diesem u.a. die Brüder Bernhard und Josef Pasel (Ziegelei) und die Gebrüder Josef und Wilhelm Ahle (Kutschers). Nach der Vereinsgründung war von 1964 bis 1971 Anton Lammers 1. Vorsitzender. Der Brieftaubensport erfreute sich in dieser Zeit wachsender Beliebtheit. Im Jahre 1968 zählte der Brieftaubenverein Alfen 18 aktive Mitglieder.

Von 1971 bis 1977 führte der Taubenfreund Joachim Meyer den Vorsitz. Von 1978 bis 1985 wechselte die Vereinsführung auf das Gründungsmitglied Hemut Hüster über. Der Verein „Almebote“ war in den Jahren 1979 und 1984 Ausrichter der RV-Ausstellungen, bei der jeweils ca. 230 Züchter der Reisevereinigung „Paderborn und Umgebung“ mit ihren Tauben in der Alfener Gemeindehalle gastierten.

Nach Hermann Kanthak ist der 1. Vorsitzende zur Zeit Bernd Meyer.

Aus Anlaß des 25-jährigen Bestehens richtete der Verein im Jahre 1989 erneut und erfolgreich die Brieftaubenausstellung der Reisevereinigung in der Gemeindehalle Alfen aus. Erfolgreichster Züchter in an den Jahren war Helmut Hüster, der 1974, 1988, 1989 und 1995 die 1. RV-Meisterschaft als höchste Auszeichnung der Reisevereinigung errang. In RV-Meisterschaften waren immer wieder Namen von Alfener Züchtern vertreten.

Zur Zeit ist der Brieftaubenverein „Almebote Alfen“ mit seinen sechs reisenden Schlägen – drei Jugendliche werden dabei über eine Schlaggemeinschaft an den Taubensport herangeführt – Mitglied in der Reisevereinigung Paderborn-Stadt.

 

 Alfen-WEB - Homepage