Jubelschützenfest – Programm

Alfen (WV). Die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Alfen beginnt ihr Jubelschützenfest zum 150-jährigen Bestehen mit einem Partymusik-Konzert: Die Band Allgäu Power eröffnet am Freitag 5. Juli, das Fest mit gängigen Oktober- und Schützenfesthits sowie Schlagern und Rock’n’Roll.

»Das wird eines der bisher größten Musikereignisse in Borchen«, freut sich die Schützenbruderschaft auf die studierten Musiker aus Süddeutschland. Erwartet werden 900 bis 1000 Besucher. Allgäu Power ist bei Open Airs im Sauerland, der Cannstätter Wasen und der Nordischen Ski-WM aufgetreten. Die Band spielt Posaune, Akkordeon sowie Gitarren aller Art und ist für ihre tanzbare Musik bekannt.

Die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft teilt mit, dass benachbarte Schützenbruderschaften und -Vereine oder größere Gruppen mit dem geschäftsführenden Vorstand im Vorfeld Kontakt aufnehmen können, um am Abend der Veranstaltung lange Wartezeiten am Eingang zu vermeiden. Tischreservierungen können per E-Mail an schuetzenverein@alfen.de vorgenommen werden.

Am Samstag, 6. Juli, folgt der Heimatnachmittag in der Festhalle, den die Alfener Urgesteine Josef Drüke und Ulrich Harding moderieren. Beginn ist um 14 Uhr. Das umfangreiche Programm startet um 14.40 Uhr mit einem Vortrag des Kindergartens Spatzennest, bevor um 15.15 Uhr der Spielmannszug Alfen auftritt.
Die Grundschule Alfen führt dann um 15.25 Uhr ein Gesangsstück auf. Danach übernimmt der Bauer aus Teckentrup, Hubert Meiwes, um 15.35 Uhr die Bühne, bevor um 15.55 Uhr Rot-Weiß Alfen »Der Sportverein heute« präsentiert. Zudem tritt um 16.05 Uhr der Alfener Chor auf. Um 16.30 Uhr geben die Karnevalszicken »Sketche vom Dorfgeschehen« zum Besten.

Die Schützenmesse mit Segnung der neuen Königskette beginnt um 18 Uhr. Anschließend wird der Kranz niedergelegt und es geht zum Zapfenstreich. Um 20.30 Uhr empfängt die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Alfen dann die Gastvereine und alle Gäste zum großen Festball.
Der Sonntag, 7. Juli, beginnt mit dem Antreten der Schützen am Festplatz, um das Königspaar und den Hofstaat abzuholen. Der große Festumzug beginnt um 13.30 Uhr. Die Jubiläumsparty im Festzelt startet um 17 Uhr.

Ein besonderes Schützenfest kreiert besondere Ideen: Das Organisationsteam möchte das Schützenfrühstück im Festzelt am Montag, 8. Juli, zum Event für ganz Alfen machen: Jeder ist eingeladen. Der Kostenbeitrag für alle Nichtmitglieder des Schützenvereins beläuft sich auf 5 Euro. Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten bei Oberst Markus Hüster unter Telefon 0173/2127615 oder per E-Mail an oberst@schuetzen-alfen.de sowie bei Kassierer Dirk Wortmeier (Telefon: 0173/6314370, E-Mail: kassierer@schuetzen-alfen.de).

Während das Schützenfrühstück in den vergangenen Jahren den Abschluss des Schützenfestes darstellte, wird es in diesem Jahr durch ein Kaiserschießen ergänzt. Alle ehemaligen Könige werden auf einen besonderen Kaiservogel des Vogelbauers Dietmar Ahrens das Gewehr anlegen. Das Jubelschützenfest endet mit einer Jubiläumsparty im Festzelt.

Bereits jetzt ist die Vorfreude groß: Die Ein- und Ausfahrtsstraßen sind komplett mit Wimpelketten geschmückt worden. Dazu wurden dutzende Fahnenstangen in den Boden gerammt, teilt die Schützenbruderschaft mit.

Text: Westfalen-Blatt

Diese Seite wurde bisher 2.471 mal gelesen

Ein Kommentar

  • Hermann Reike

    Habe gerade dasJubiläumsheft gelesen, sehr schönes Layout und gelungenes Heft, aber irgendwie fehlt eine Seite.
    Es darf geraten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.