1. Mannschaft bleibt weiterhin ohne Punktverlust

Das erste Drittel der Kreisliga C-Saison 2008/2009 ist bereits vorbei. Nicht vorbei dagegen ist die Siegesserie der Alfener Senioren, die nach nunmehr offiziell 10 Spieltagen (9 Spiele, 1 x spielfrei) mit der maximalen Ausbeute von 27 Punkten weiterhin die Paderborner Kreisliga C, Gruppe 1 anführen. Und nicht nur das: Mit 45:5 Toren hat die junge Mannschaft des Trainerduos Axel Luttermann/Torsten Thöne dabei auch ein exzellentes Torverhältnis vorzuweisen.

„Am Ende der Saison zählen nur die Punkte!“, das wissen nicht nur eingefleischte Fußballfans. In der Kreisliga gilt diese Regel ganz besonders, da am Ende der Saison die Tordifferenz keine Rolle spielt, es zählen tatsächlich ausschließlich die erreichten Punkte. Und dennoch ist es vor allem für die Zuschauer schön und attraktiv, wenn viele Tore – vor allem für die eigene Mannschaft – fallen. Nimmt man also neben der Punktezahl, die Torquote als qualitativen Maßstab, so werden die Alfener Zuschauer derzeit mit durchschnittlich 5 geschossenen Toren pro Spieltag mehr als verwöhnt. Berücksichtigt man zusätzlich, dass die Mannschaft bisher nur jedes 2. Spiel ein Gegentor kassiert hat, dürfte die fußballerische Glückseligkeit in Alfen eigentlich komplett sein.

Und tatsächlich ist der Funke der Begeisterung mittlerweile von der Mannschaft auf die Zuschauer übergesprungen. Die Stimmung an der Seitenlinie wird von Heimspiel zu Heimspiel besser. Und auch zu Auswärtsfahrten wird die Mannschaft von einem guten Dutzend Alfenern begleitet. Das hilft und beflügelt die junge Mannschaft. Und nicht nur die. Auch einige „verloren geglaubte“ Alfener Jungs (Daniel Wester, Maik Bielemeier, Denis Drüke, Bernhard Igges und Christian Meier) sind unerwartet zur Mannschaft gestoßen und drängen mit guten Trainingsleistungen auf ihren ersten Einsatz. Ein rundum positives Fazit nach dem ersten Saisondrittel.

Dennoch ist Achtsamkeit geboten. Die Trainer wissen das nur allzu gut und sehen auch nach dem 9:1 Sieg über Paderborn United noch genügend Verbesserungsbedarf. „Wir schießen zwar viele Tore, aber wir lassen auch viel zu viele Chancen ungenutzt“, resümiert Axel Luttermann. Und Torsten Thöne fügt hinzu: „Die Mannschaft macht sich das Leben oft unnötig schwer“. Beide kritisieren – trotz der insgesamt hohen Torausbeute – die fehlende Konsequenz im Torabschluss und das unnötig lange Ballhalten einiger Spieler. Aber nicht nur dort hat das Trainerduo Handlungsbedarf identifiziert. Sichtbar fehlende Spielfreude und spürbare Unzufriedenheit einiger Spieler beim bislang höchsten Saisonsieg am vergangenen Wochenende verursachten bei beiden Verantwortlichen Unmut. „Ich vermisse die Freude im Gesicht der Spieler“, brachte es Torsten Thöne auf den Punkt. „Einige haben sich heute mit Nebensächlichkeit wie der Qualität des Spielballs oder der Beschaffenheit des Platzes beschäftigt, statt sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren“, ergänzte Axel Luttermann und fügte hinzu: „Das müssen wir dringend abstellen, wenn wir weiterhin erfolgreich spielen wollen.“

In diesem Sinne, bis neulich sonntags auf´m Platz.
Am 26.10. (15:00 Uhr) und 02.11. (14.30 Uhr) finden 2 Heimspiele statt. Am 26.10. kommt die Reserve der DJK PB (aktueller Tabellenplatz: 6) und am 02.11. Eintracht Paderborn (aktueller Tabellenplatz:3).

Diese Seite wurde bisher 1.192 mal gelesen