Lokale Agenda 21

Gemeindeentwicklungsziele 2010

8.6.2003

In der letzen Woche haben sich Augenscheinlich die ersten Maßnahmen aus der lokalen Agenda 21 in unserem Dorf verwirklicht. Mehr als 10 Jahre hat es gedauert, bis die Alfener Schulkinder auf sicheren Wegen in die Schule bzw. in den Kindergarten kommen können. Jedes Jahr zum Schuljahresbeginn flammte die Diskussion über Ampeln, Inseln oder Zebrastreifen erneut auf. Seit dem 2.6. zieren zwei Zebrasteifen die Wewersche Straße und den Kleeberg.

Für viele Alfener kamen die Zebrastreifen überraschend. Grund genug sich über die Lokal Agenda etwas genauer zu informieren. Dort sind eine Vielzahl von Maßnahmen und Ideen aufgelistet, mit denen sich Rat und Gemeinde in den nächsten Jahren beschäftigt.

Aus den Einwohnerversammlung des letzen Jahres in den einzelnen Ortsteilen ist ein Maßnahmen Katalog entstanden, der sich über 49 Seiten erstreckt. Die zusammengetragenen Aktionen wurden in den einzelnen Ratsausschüssen bearbeitet und bewertet. Mittlerweile  sind die einzelnen Punkte beschlossen und mit der Umsetzung wurde begonnen.

1. Bevölkerungsentwicklung

2. Bis 2010 Gesamteinwohnerzahlen nicht über 14.000: …. Alfen und Etteln je. ca. 2050

1.1 Wohnbaulandbedarf

3. In Alfen Ausweisung von Baugebieten mit 48 Plätzen. Bedarf für ca. 5 Jahre, danach weitere Ausweisung

6. Verdichtung der Bebauung in Innerortslage von Alfen

1.2 Baulandmobilisierung

2. In Ortskernbereichen nicht mehr genutzte landwirtschaftliche Flächen als Bauland ausweisen

7. Sinngemäß auch für die Ortsteile Alfen ….

2.1 Ausweisung von Gewerbeflächen

5. Nutzung des 40.000 qm großen Geländes der ehemaligen Sargfabrik in Alfen als Ökopark – Vorschlag durch Verwaltung zurückgezogen

2.2 Ausweisung von Flächen für die Errichtung von Windkraftanlagen

4. Keine Windkraftanlagen in Alfen ….

2.3 Verbesserung der Einkaufsmöglichkeiten

6. Verbesserung der Einkaufsmöglichkeiten, insbesondere im Ortsteil Kirchborchen und Alfen

8. Ansiedlung einer Drogerie und eines Supermarktes in Alfen

3.1. Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs

4. Verbesserung des innerörtlichen Verkehrs zum Siedlungsschwerpunkt Kirch-/Nordborchen

5. Anbindung des Ortsteiles Alfen durch Änderung der Linienführung 460 Büren – Paderborn

6. Umstellung und Verdichtung der Fahrten der bestehenden Linie 9 auf alle Werktage

14. Verbesserung der Verkehrsanbindung (Ringverbindung Wewer-Alfen-Salzkotten)

3.2.1 Verkehrsplanung – Verkehrsentwicklungsplan

2. Verkehrssicherheit im Bereich der beiden Landstraßen im Ortsteil Alfen verbessern (z.B. Kreisverkehre, Zebrastreifen, Querungshilfen, Verkehrsinseln)

7. Bürgersteig Salzkottener Str. bis Rasenplatz verlängern, wenn der eigentliche Kostenträger die Bauausführung übernimmt

16. Fußgängerüberwege in der Salzkottener Str. in Alfen schaffen

3.2.2 Ausbau des Rad- und Wegenetzes

3. In Alfen Trasse des Almeradweges von der Tudorfer Straße entlang der Alme verlegen

7. Neuanlegung von Wanderwegen in Alfen (z.B. Hellenberg – Alter Kirchweg / Tudorferstr. – Almebrücke)

3.2.5. Dorfgerechte Gestaltung der Ortskerne

5. Ortskern von Alfen als Dorfzentrum ausbauen (Bereits in Planung)

8. Begrünte Verkehrsinseln in der Walburgisstraße

3.2.6. Ausbau von verkehrsberuhigten Bereichen

8. Durchfahrt Tudorfer Str. durch Entfernung von Bäumen und Einbauten verbessern (Rückbau) (Zunächst Beobachtung der weiteren Entwicklung)

4.1. Naherholung

3. Innerhalb von Ortslagen mehr Ruheplätzen mit Bänken schaffen (z.B. Alte Kirche und Almebrücke Alfen)

4.2 Friedhöfe

3. Artgerechte Bepflanzung des Friedhofes in Alfen mit Laubbäumen (Hecke als Windschutz)

4.5. Ärztliche Versorgung

1. Zu jedem Ortsteil mindestens einen Allgemeinmediziner (langfristig auch Zahnarzt)

3. Ansiedlungswillige Allgemeinmediziner für Praxis in Dörenhagen und Alfen bzw. Fachärzte finanziell unterstützen

5. Ansiedlung eines Zahnarztes in Alfen

4.6. Kinderspielplätze

3. An zentralen Punkten in jedem Ortsteil attraktive Plätze schaffen (Abenteuerspielplatz etc.)

6. Verbesserung des Spielplatzangebotes insbesondere für ältere Kinder und Jugendliche (Bolzplätze mit Toren)

8. Wasserspielplatz mit Bolzwiese und Grillhütte in Alfen

7.1. Jugend

1. Räume für Offene Jugendarbeit in den Ortsteilen Alfen, Dörenhagen und Etteln als teiloffene Tür

2. Einstellung eines Zivildienstleistenden für die offene Jugendarbeit in Alfen, Dörenhagen und Etteln

3. Dringender Bedarf an Räumen für die offene Jugendarbeit in Alfen (evtl. Pfarrhaus, vorübergehend Schulhof wieder öffnen)

Diese Seite wurde bisher 1.627 mal gelesen

Kommentar verfassen