Vogelstimmenwanderung

Vogelstimmenwanderung des Umwelt- und Kulturvereins Alfen am Sonntag, 11. Mai 2014

15 Vogelliebhaber aus Alfen, Nordborchen, Paderborn und Schloß Neuhaus trafen sich am Sonntag, 11. Mai 2104 morgens um 6.30 Uhr bei kühler aber noch trockener Witterung in der Paderaue, um zwischen Pader und den Fischteichen zwei Stunden dem Gesang der heimischen Singvögel zu lauschen, die dort bei den vorhandenen Strukturen mit Gewässern, Wäldern, Wiesen und Buschwerk sehr gute Lebensbedingungen vorfinden. Ornithologe Michael Bellinghausen und die Teilnehmer konnten eine Vielzahl von Vögeln an ihrem Gesang und den Bewegungen erkennen. Dem in Mitteleuropa verbreiteten aber wenig häufig anzutreffenden Flussuferläufer mit seinen schrillen Rufen galt das besondere Interesse. In Erscheinung traten außerdem die Gebirgsstelze, der Teichrohrsänger mit seinen unterschiedlichen Gesängen, der Laubsänger, die Mönchsgrasmücke, die Schwanzmücke sowie Rotkehlchen und Buchfink. Auch der Kuckuck mischte sich mitunter in den vielfältigen Gesang ein. Neben der Vogelwelt war auc
h die in
der Frühe durchbrechende Sonne mit einer wunderschönen Spiegelwirkung auf den Wasserflächen ein interessantes Erlebnis. Bei einem abschließenden gemeinsamen Frühstück konnten die Teilnehmer noch einmal intensiv fachsimpeln.

Diese Seite wurde bisher 1.192 mal gelesen

Kommentar verfassen