Erste Hilfe Ausbildung im Löschzug Alfen

Die Kameraden des Löschzuges Alfen wissen wie wichtig es ist, schnelle und adäquate Erste Hilfe zu leisten. Sie sind sich der besonderen Verantwortung als Feuerwehrmänner bewusst und stellen sie sich dieser.

Aus diesem Grund steht die 1. Hilfe-Ausbildung mindestens einmal im Jahr auf dem Dienstplan. Jeder Termin stößt auf großes Interesse bei den Kollegen und sogar die Jungs der Jugendfeuerwehr möchten helfen und nehmen an der Ausbildung mit teil.

Kann ich etwas falsch machen? Nicht das ich Sie/ihn verletze und es noch schlimmer mache… Diese Bedenken und Fragen stehen bei vielen Leuten im Raum und führen leider das ein um andere mal dazu dass erste Hilfe unterlassen wird.

Nichts zu tun ist hierbei der größte Fehler. Den Notruf 112 zu wählen, wenn schnelle Hilfe von Nöten ist, ist ein wichtiger Schritt, reicht aber bei weitem nicht aus.

Gerade eine bewusstlose Person braucht schnelle und gezielte Hilfe.

Guido Hartmann, einer der Ausbilder der Feuer Paderborn, erklärt an einer Übungspuppe wie festgestellt wird ob eine Person bewusstlos ist und wenn ja, ob diese atmet oder nicht. Wenn eine bewusstlose Person nicht oder nicht normal atmet muss sofort mit Herzdruckmassage begonnen werden.

Die Kameraden des Löschzuges Alfen üben dies mindestens einmal im Jahr. Auch führen sie rettungsdienstliche Ausrüstung auf dem Löschfahrzeug mit welche es den Helfern erleichtert einer Person zu helfen. Wie z.B. den Larynxtubus“.

Dieses ist ein Hilfsmittel welches, in Verbindung mit einem Beatmungsbeutel, zur Erleichterung der Beatmung eines Patienten angewendet wird und dadurch die Versorgung der lebenswichtigen Organe mit Sauerstoff, wie z.B. Gehirn und Herz, sicherstellen kann.

Die Kameraden trainieren an Übungspuppen gezielt das Vorgehen in einer solchen Situation und die daraus erforderlichen Maßnahmen.

Ansprechen der Person; Ist diese bewusstlos oder schläft diese nur? Vorsichtiges rütteln der Person und evtl. auch mal kneifen muss sein um dies festzustellen. Wenn die Person bewusstlos ist muss der Notruf 112 abgesetzt werden.

Anschließend: muss ich feststellen ob eine Person atmet?

Oft wird die Herzdruckmassage unterlassen, weil Augenzeugen meinen dass die Person noch atmen würde.

Dabei heißt es: Wenn eine Person bewusstlos ist und nicht oder nicht normal atmet muss mit Herzdruckmassagen begonnen werden. Dafür muss man den Brustkorb der Person 30-mal tief und schnell eindrücken und danach 2-mal beatmen. Dies kostet den allermeisten Personen die größte Überwindung, doch ist es die einzige Maßnahme die einer Person die bewusstlos ist und nicht oder nicht normal atmet, eine Überlebenschance bieten kann.

Das wissen die Kameraden des Löschzuges und somit wird die „Erste Hilfe Ausbildung“ ein fester Bestandteil in ihrem Dienstplan sein.

Ein besonderer Dank gilt dem Lehrrettungsassistenten

Guido Hartmann, der nun schon das vierte Jahr in Folge, diese spezielle Ausbildung im Löschzug Alfen durchführt.

Text und Fotos: Christian Drüke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.