50 Jahre Frauenfußball – SV RW Alfen war Vorreiter im Kreis PB

Am 31.10.2020 vor 50 Jahren hob der DFB Verbot des Frauenfußballs auf. Doch schon vor der offiziellen Aufhebung gab es einige „Rebellen“-Vereine, die schon vorher Fußball spielten. Der Sportverein Rot-Weiß Alfen spielte hierbei die Vorreiter-Rolle im Kreis Paderborn.

Im Frühjahr 1970 hatten ein paar fußballbegeisterte Frauen bei einem Gläschen Wein die Idee, sie wollten es ihren Männern und Freunden gleichtun und selber Fußball spielen. Trotz des noch geltenden Verbotes fand sich schnell genügend Damen für eine Mannschaft, wobei die ältere Generation (25 – 35 Jahre) eher zu begeistern war als die jüngeren Alfener Damen. Auch drei auswärtige Damen kamen nach Alfen, um hier Fußball zu spielen. Herta Drüke, mit 45 Jahren älteste Spielerin, wurde Spielführerin der neuen Mannschaft. Mut zum Symbol der Damen-Mannschaft.

Nach einigen Trainingsabenden unter Helmut Hüster wurde einige Wochen später, am Mittwoch, 12. Mai 1970, das erste Spiel ausgetragen. In Hövelriege verloren die Alfener zwar mit 0:3, aber 1.600 Zu-schauer säumten dort das Spielfeld mit viel Gaudi. Einige Tage später spielten die Alferinnen erneut, diesmal beim Pfingstsportfest in Marienloh gegen SV Bentfeld vor 1.000 Zuschauer.

Nun sah der SV Alfen die große Chance, in Alfen ein Damenfußballturnier auszutragen. Der Zeitpunkt am 28.5.1970 mit dem Fronleichnamstag und die Witterung waren äußerst günstig. Bis zum Spielbeginn waren die Straßen rund um Alfen verstopft, die Autos standen bis zur Ziegelei. Die Polizei musste den Verkehr regeln. So viele Zuschauer hatte Alfen noch nie und nie wieder erreicht, ca. 3.000 kamen, fast dreimal so viel wie der Ort Einwohner seinerzeit hatte. Hierfür reichte kaum der Platz hinter den Barrieren um den Sportplatz, so dass die Zuschauer teilweise auf dem Spielfeld standen. Das war problematisch für die Lini-enrichter, wie sich unser langjährige Schiri Franz Lüke, der damals als Linienrichter dabei war, erinnert. Er konnte durch die vielen Zuschauer kaum noch die Außenlinien sahen. Aber dafür freuten sich die Spielerinnen, denn dadurch wurde der Platz kleiner. Auch der Alfener Kassierer hatte natürlich bei dieser Zuschauerkulisse reichlich Grund zur Freunde, denn durch die Eintrittskarten (die später mangels genügender Anzahl halbiert wurden) und die Verkaufserlöse wurde die Vereinskasse kräftig aufgestockt. Ein bisschen stolz waren die Da-men schon auf diese Leistung, auch wenn die Alfenerinnen nach dem ersten Elfmeterschießen im Kreis PB nur den 4. und letzten Platz belegten. Sieger wurde übrigens SV Bentfeld vor SV Mönkeloh und dem FC Hövelriege.

Für die Alfenerinnen spielten u.a. Elisabeth Reike im Tor, Maria Ahle, Renate Dransfeld, Bärbel Driller, Herta Drüke, Hannelore Hüster, Marlies Hüster, Josefine Hüster, Rosemarie Meyer, Christel Scharfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.