Alfener Combi-Fischer-Cup

Super Stimmung beim Alfener Combi-Fischer-Cup

Bei miesem Wetter füllten am 29.12. 10 D-Jugend Mannschaften, 9 E-Jugend Mannschaften, Trainer, Betreuer und Eltern die Borchener Sporthalle Gallihöhe nahezu komplett aus.
Dort wurde Fußball vom Feinsten geboten. In 2 Gruppen traten vormittags die D-Jugend Mannschaften an. Nach großem Kampf schieden leider die beiden Mannschaften der JSG Alfen/Tudorf als 3. bzw 4. ihrer jeweiligen Gruppen aus. Das Halbfinale bestritten die Juniorinnen aus Gütersloh und die Mannschaften des SC Ostenland, SV Büren und VfB Salzkotten. Das Spiel um den 3. Platz gewann Salzkotten mit 2:1 gegen Büren. Das Finale entschieden dann die Mädels aus Gütersloh hochverdient mit 3:0 gegen Ostenland. Überragend war auch die Torfrau der Gütersloher, die den Pokal für den besten Torwart des Turniers mit nach Hause nehmen konnte.

Am Nachmittag wurde das Turnier der E-Jugend gespielt, in dem die sich die tapfer wehrende E-Jugend des SV Alfen als guter Gastgeber erwies, und den Gegnern stets den Sieg überließ.
Am Ende war es Westfalia Erwitte, welche sich den Pokalsieg mit 2:0 gegen TuRa Elsen sicherte.
Dritter wurde die JSG HusenAltenautal nach einem spannenden und knappen 2:1 gegen den TSV Tudorf.

Am Sonntag dann wurden all unsere Erwartungen übertroffen.
Das C-Jugend Turnier, welches mit 12 Mannschaften von nah (Wewer, Borchen, Geseke, Büren, Delbrück, Lippstadt) und fern (Dortmund, Lüdenscheid, Vellmar, Gütersloh, Elverdissen), neben der JSG Tudorf/Alfen, besetzt war, füllte die Tribüne und die Halle komplett aus. Toll, dass so viele Eltern mit dabei waren.
Sieger der Herzen waren auch hier wieder die Mädchen aus Gütersloh, die sich zwar diesmal nicht durchsetzen konnten, die aber eine Stimmung erzeugten, die die Tribüne zum wackeln brachte. Auch hier konnte sich erneut die überzeugende Torwächterin auszeichnen.
Nach der Gruppenphase, in der sich Gütersloh, wie auch die JSG Tudorf/Alfen nicht durchsetzen konnte, war die Stimmung in der Halle weiterhin bombastisch.
Im packenden Finale zwischen SF BW Paderborn gegen den SV Lippstadt, fiel 9 Sekunden vor Schluss das 1:2 für die Lippstädter, die sich den Pokalsieg somit nicht mehr nehmen ließen. Den dritten Platz belegte der Delbrücker SC, vor dem SC Borchen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Helfern, die eine unglaubliche Arbeit verrichteten und die unerwartet große Anzahl an Besuchern verpflegten. Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen, wie oft noch Nachschub besorgt werden musste; kiloweise wurde Waffelteig gemacht. Ohne diesen phänomenalen Einsatz würden wir solche Turniere nicht realisieren können. Besonderer Dank geht auch an unseren Sponsor Combi-Fischer. Herr Fischer hat uns sogar am Sonntag noch den Laden aufgeschlossen, damit wir mehr Nachschub holen konnten.
Danke an alle. Es war toll!

Diese Seite wurde bisher 1.260 mal gelesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.