Erneuerung der Peter- und Paulstation in Alfen

Es dreht sich nicht alles um Corona. So ist es schön, zu erleben, dass es auch weiterhin Menschen gibt, die mit offenen Augen durch ihren Heimatort gehen und ohne viel Aufhebens davon zu machen, nötige Arbeiten ehrenamtlich erledigen. Nachdem bereits vor längerer Zeit der Steinbildhauer Christian Hansmeier einen kleinen Altartisch erstellt hatte, wurde nun von Guido Nillies Kreuz und Korpus im Eingangsbereich des Alfener Friedhofs grunderneuert. Das Kreuz wurde 1968 zu Ehren der Apostel Petrus und Paulus errichtet als Zeichen des Glaubens und der Traditionserhaltung. Es dient als zweite Station der Vitus-/St. Peter- und Paulprozession. Bis Mitte der vorletzten Jahrhunderts war das Fest der Apostel übrigens am 29. Juni ein arbeitsfreier Feiertag.

Das Bild zeigt links Ortsvorsteher Konrad Hansmeier und rechts Guido Nillies beim restaurierten Kreuz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.