Jugendpreis der Gemeinde geht an Thomas Freitag

Während des Neujahrsempfang der Gemeinde Borchen werden Bürgerinnen und Bürger für ihre besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Dabei wird auch ein Jugendpreis verliehen.

Diese Ehrungen mit dem Jugendpreis sind auch vor dem Hintergrund, dass das Ehrenamt von Jugendlichen durch gesellschaftliche Rahmenbedingungen mehr und mehr erschwert wird, von besonderer Bedeutung. Denn die Schulzeitverkürzung, Reformen an den Universitäten, gestiegene Anforderungen an die Lern- und Bildungskarrieren der Heranwachsenden, der demographische Wandel und der wachsende Druck im Berufsleben führen dazu, dass sich die weniger werdenden Jugendlichen auch immer weniger ehrenamtlich einbringen können.

Umso höher zu bewerten sind die Leistungen der jungen Menschen, die heute geehrt wurden: Jana Blichenberg-Hansen aus Kirchborchen und Thomas Freitag vom SV RW Alfen. Beide sind durch ein langjähriges freiwilliges Engagement aufgefallen, das als beeindruckend und beispielhaft angesehen werden kann. Beide überzeugten bei ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten stets durch Zuverlässigkeit, Verbindlichkeit und Umsichtigkeit und legten eine beeindruckende Motivation an den Tag.

Thomas Freitag engagiert sich im Bereich der Jugendarbeit des Sportvereins Rot-Weiß Alfen

Angefangen hat sein ehrenamtliches Engagement im Sportverein Alfen als Trainer der B-Jugend, zu Beginn als Trainergespann, später als Alleinverantwortlicher.

Mittlerweile hat Thomas Freitag mehrere männliche Jugendmannschaften, die bisherige 2. Senioren-Mannschaft und auch zwei Mädchenmannschaften unter seiner Regie. Auf eine solche Bilanz können sonst nur deutlich ältere Trainer zurückblicken.

Neben diesen sehr arbeitsintensiven Traineraufgaben ist er immer bereit, bei Engpässen bei Mannschaftsbetreuungen einzuspringen bzw. Aufgaben bei Vereinsveranstaltungen zu übernehmen.

Vor zwei Jahren hat Thomas Freitag die Rolle des Jugendobmanns übernommen. Auch hier ist Thomas ohne große Diskussionen die Aufgaben dieser Position angegangen. Nunmehr ist er trotz seines jugendlichen Alters schon über einen Zeitraum von 6 Jahren in verantwortungsvollen Positionen tätig.

Diese ehrenamtlichen Aktivitäten sind sicherlich auch unter dem Gesichtspunkt zu betrachten, dass er sie mit seiner Ausbildung zum Krankenpfleger unter einen Hut gebracht hat: parallel zu Prüfungsphasen und trotz aller Widrigkeiten seiner unregelmäßigen Arbeitszeit hat er sich immer wieder für seine Teams und den Verein eingebracht.

Bei seiner ehrenamtlichen Arbeit kommt Thomas Freitag seine humorvolle und zugleich verbindliche Art zu Gute; so schafft er es immer wieder, Jugendliche zu begeistern und zu motivieren.

 

Ein Kommentar

  • Lieber Thomas,
    auf diesem Wege auch im Namen des Gemeindesportverbandes nochmal die allerherzlichsten Glückwünsche zur verdienten Auszeichnung. Und, wie schon am Sonntag gesagt, entgegen dem Motto „Wenn’s am Schönsten ist soll man aufhören“ die Bitte: Der SV RW Alfen braucht Menschen wie Dich. Von daher: Mach weiter so! Möge Dein Engagement Vorbild für viele andere sein sich im Ehrenamt zu engagieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.