Martin Schumacher

Ein Aktivposten in unserem Dorf ist unbestritten Martin Schumacher. Seit Jahren ist er für nahezu alle Vereine aktiv und unterstützt mit seiner Zeit und Fähigkeiten nahezu jede Veranstaltung.

Deswegen wurde im vor kurzem die Ehrennadel der Gemeinde Borchen verliehen. Die Veranstaltung wurde nur im kleinen Kreis durchgeführt, daher hier die Laudatio und einige Bilder.

Laudatio Martin Schumacher

Für die Ehrung mit der goldenen Ehrennadel der Gemeinde Borchen als Anerkennung besonders herausragender ehrenamtlicher Leistungen wird Herr Martin Schumacher vorgeschlagen.

Herr Martin Schumacher ist seit vielen Jahren in Alfen die herausragende Person, wenn es um Hilfe und Unterstützung bei Aktionen oder Veranstaltungen gleich welcher Art geht.

Es würde den Rahmen dieses Antrages deutlich sprengen, wolle man alle Tätigkeiten und Initiativen auflisten, die er ehrenamtlich in Alfen geleistet hat und dies auch noch immer tut. Man kann ihn zu jeder Zeit ansprechen; er weiß immer zu helfen und eine Lösung anzubieten. Dabei ist seine ruhige, gelassene und immer freundliche Art besonders hervorzuheben.

Seine große Liebe und sein Herzblut hängen zweifellos seit frühester Jugend an der Alfener St. Hubertus Schützenbruderschaft, dem Schützenwesen im Allgemeinen und den Aktivitäten im hiesigen Spielmannszug.

Seit sehr vielen Jahren widmet er sich intensiv und zuverlässig der Ausbildung des Nachwuchses im Spielmannszug, spielt selbst Piccoloflöte und steht, ebenfalls bereits viele Jahre, dem Spielmannszug als Tambourmajor vor.

Im Schützenverein selbst ist er ebenfalls ein Aktivposten, der sich um alle anfallenden Belange kümmert. Besonders in seinem Fachgebiet der Elektrotechnik ist er der Fachmann, der in der Alfener Gemeindehalle jeden Winkel kennt und ohne daraus viel Aufhebens zu machen, Verbesserungen und technische Veränderungen vornimmt, die nicht zuletzt auch der Gemeinde Borchen schon viele kostenträchtige Ersparnisse gebracht haben. Das er darüber hinaus auch im Hallenteam sich für keine Arbeit zu schade ist, versteht sich von selbst.  Seitens des Schützenvereins wurde er bereits entsprechend geehrt.

Seine Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft werden auch bei der Freiwilligen Feuerwehr im Alfener Löschzug sehr geschätzt. Lange Zeit war er hier in führender Position tätig. Zur Zeit ist er im Range eines Brandinspektors. Er hat unzählige Kurse und Lehrgänge besucht, seine Eigeninteressen dabei immer hintenan gestellt. Er steht mit Sicherheit auch künftigen Aufgaben in diesem wichtigen Ehrenamt zur Verfügung.

Fast überflüssig ist es zu erwähnen, dass seine Hilfe und Fachkenntnis auch von anderen Alfener Gruppierungen und Vereinen gern und immer wieder in Anspruch genommen wird.

Zu erwähnen wäre hier besonders die Karnevalsgruppe der kfd und die Caritaskonferenz.

Auch der Kirchengemeinde St. Walburga Alfen steht er bei Anfrage immer und sofort mit Rat und Tat zur Seite.

Herr Martin Schumacher ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Heimatfreund und Aktivposten in der Alfener Dorfgemeinschaft, der sein Dorf und alles was dazu gehört, wirklich liebt.

Ohne ihn ist die Dorfgemeinschaft einfach nicht vorstellbar.

Fotos: Thomas Finke

Diese Seite wurde bisher 490 mal gelesen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.