SV Rot-Weiss Alfen schafft den Durchmarsch und ist A-Ligist nach 29 Jahren Abstinenz

Unterstützt durch 170 mitgereiste Zuschauer hat der SV RW Alfen am letzten Spieltag der Kreisliga B Paderborn den Aufstieg perfekt gemacht. Erstmals in der Vereinsgeschichte gelang dabei der jungen Mannschaft des seit der Saison 2007/2008 tätigen Trainerduos Axel Luttermann/Torsten Thöne der direkte Durchmarsch von der Kreisliga C in die A-Liga. Nach 29 Jahren Abstinenz kehren die Rot-Weissen damit erstmals seit der Saison 1980/81 wieder ins Paderborner Oberhaus zurück.

Im Kontext einer langen Verletzungsliste (6 Langzeitverletzte, davon allein 3 Kreuzbandrisse wichtiger Stammspieler innerhalb von 6 Spieltagen zur Saisonmitte) gehört dieser Aufstieg in die Kategorie „besonders wertvoll“. Die Mannschaft war der 1. Tabellenführer der Saison 2009/10 und stand über die gesamte Spielzeit hinweg im oberen Tabellendrittel, allein mehr als zwei Drittel davon auf einem Aufstiegsplatz. Sie hat in der gesamten Saison 100 Tore erzielt, die meisten davon in den Heimspielen. Christoper Ewers war mit 24 Treffern der erfolgreichste Torschütze, gefolgt von Sebastian Schlesinger und Kreshnik Berisha (beide 16 Treffer). Erwähnenswert sind zudem die Spieler Fabian Brinkmann (eigene Jugend) und Thomas Hoffmeister (SV Benshausen), die erst zur Winterpause zurück nach Alfen gewechselt sind und allein in der Rückrunde jeweils 8 Treffer erzielt haben.

Als beste Auswärtsmannschaft der Liga hat die Luttermann/Thöne-Elf in dieser Saison vor allem durch mannschaftliche Geschlossenheit und Willenstärke überzeugt. Basierend auf einer erfolgreichen Jugendarbeit wurden in den letzten 2 Jahren zahlreiche sehr junge Spieler ins Team integriert. Viele von ihnen sind in ihren ersten 2 Seniorenjahren nun bereits zum 2. Mal aufgestiegen und haben sich über die Saison hinweg zu tragenden Säulen der Mannschaft entwickelt. Besonders hervorzugeben sind die Leistung der Spieler Thomas Nordmeyer und Daniel Metz. Beide haben in ihrem 1. Jahr für den Verein eine überragende Saison in der Defensive gespielt. Thomas Nordmeyer kam aus der eigenen Jugend, Daniel Metz wechselte vor der Saison von damaligen A-Liga Absteiger TSV Wewer nach Alfen.

Das Siegerteam

Oberstes Ziel für die nächste Saison ist der Klassenerhalt. Der SV RW Alfen will sich langfristig in der A-Liga etablieren. Es ist perspektivisch geplant, einige erfahrene Spieler zu verpflichten, die der jungen Mannschaft Stabilität verleihen und sie qualitativ weiterentwickeln. Zudem sollen kontinuierlich auch weiterhin junge Spieler aus dem Nachwuchsbereich integriert werden. Parallel plant der SV RW Alfen den Aufbau einer 2. Mannschaft mit Blickrichtung Kreisliga B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.