Vitus Prozession

Da auch in diesem Jahr es pandemiebedingt nicht möglich ist, Prozessionen auszurichten, hatte der Alfener Pfarrgemeinderat beschlossen, gleichwohl die kleine Vituskapelle, erbaut 1926 am Ende des Kottenberges, würdevoll zu gestalten. Alle Gläubigen, Wanderer und Spaziergänger waren eingeladen, tagsüber hier kurz zu verweilen. Erfreulich, dass dieses Angebot sehr rege angenommen wurde. Diese Lobeprozession mit Fasten für Mensch und Tier entstand Mitte des 17. Jahrhunderts, als allein in Alfen binnen 10 Monaten 118 Menschen an der Pest starben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.